Rechtsanwälte finden - anwalt-seiten.de


Rechtsanwalt finden

Bibliothek Recht

Die juristische Fachbibliothek auf anwalt-seiten.de. Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten stellen Recht verständlich dar. Unsere Aufsätze sind teilweise auch als Newsletter erhältlich.

zur Bibliothek Muster-Disclaimer

Anwaltskosten

Nutzen Sie unseren kostenlosen Prozesskostenrechner zur Abschätzung der Kosten die auf Sie zukommen. Die Kosten eines Prozesses hängen in erster Linie vom Streitwert des Falles ab.

zum Kostenrechner

Services und Neuigkeiten

Linkservice Großstädte

EinträgeStadt
449Berlin
290Hamburg
268München
213Köln
136Frankfurt am Main
135Düsseldorf
122Stuttgart
121Hannover
82Leipzig

Weitere Großstädte

EinträgeStadt
81Mannheim
77Regensburg
72Dresden
67Nürnberg
64Heilbronn
62Freiburg
61Dortmund
58Frankfurt
57Augsburg

10 Jahre proxiss Kanzleimarketing

Wir feiern 10 Jahre Arbeit in Ihrem Auftrag. Darum haben wir in ein Redesign unserer Anwalt-Seiten investiert. Mandanten nutzen anwalt-seiten um Anwälte kennen zu lernen. Das funktioniert nun noch attraktiver. Die proxiss GmbH bietet vielschichtige Unterstützung von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, bzw. von Anwaltskanzleien, beim modernen Online Marketing im Internet.

Premiumkunden

Kanzlei-Seiten.de betreut Premiumkunden für Anwalt-Seiten.de. Unter http://www.kanzlei-seiten.de/ finden Sie unser modernes Premium Portal für Anwaltskanzleien. Die EDV wurde erfolgreich umgestellt, Premiumeinträge können aktuell nur noch über Kanzlei-Seiten.de gebucht werden. Juristenprofile von Kanzlei-Seiten.de werden hier automatisch als Premiumprofil gezeigt.

Mehr Services

Über die Gateway-Site german-lawyers-directory.com sind unsere Anwältinnen und Anwälte nun auch für den angloamerikanischen Raum und alle englischsprachigen Suchanfragen auffindbar. Über unseren neuen Rechtsanwalt Blawg werden Sie als Neuzugang nun noch besser gefunden, und mit unserem Muster-Disclaimer beginnen wir eine neue Servicelinie für Themen aus dem Internetrecht.

proreos für Kanzleien, Anwälte und Mandanten

proreos ist die integrierte, moderne cloud Plattform für Kanzleien und Mandanten. proreos erleichtert die Kontaktaufnahme, Aquise und tägliche Arbeit. anwalt-seiten präsentiert Anwälte aus proreos.

  • seriös und modern im Internet
  • präsent in Suchmaschinen
  • online Helfer für den täglichen Alltag
  • Services rund um das Anwaltsgeschäft
  • Zeit und Nerven sparen
  • effizient kommunizieren

proreos wird von der proxiss GmbH betrieben. Wir arbeiten seit 2004 für Kanzleien, Rechtsanwälte und Mandanten. Wir ermöglichen Anwälten die Präsenz im Internet und helfen dabei Kosten, Zeit und Nerven zu schonen. Wir erleichtern Mandanten die Kontaktaufnahme und Kommunikation mit der Kanzlei ihrer Wahl.


Muss Ihre Kanzlei ins Internet? Suchen Sie einen Rechtsanwalt oder wollen Sie eine Beratungsleistung bewerten? Bei proreos sind Sie richtig.


01.07.2016 - Neu in der Fachbibliothek

Betriebsprüfung durch die Rentenversicherung und Feststellung von Scheinselbständigkeit

Sie haben oder hatten eine Betriebsprüfung durch die Rentenversicherung nach § 28p SGB IV?

Der Betriebsprüfer der Rentenversicherung wird nunmehr unter anderem prüfen, ob die freien Mitarbeiter tatsächlich selbständig tätig waren, oder ob nicht doch eine abhängige Beschäftigung, also eine Scheinselbständigkeit vorlag. Dabei wird er die letzten 4 Jahre vor der Betriebsprüfung untersuchen. Dazu wird er verschiedene Rechnung des freien Mitarbeiters anfordern, eigene Recherchen anstellen und gegebenenfalls den Auftraggeber, dessen weitere Mitarbeiter und den freien Mitarbeiter befra

mehr lesen ...

Unfallflucht - Der Tatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort § 142 StGB

Der § 142 StGB gehört mit zu den umstrittensten des Strafgesetzbuches, da er auschließlich die Sicherung von privatrechtlichen Ansprüchen bezweckt.

Für die Erfüllung des Tatbestandes des unerlaubten Entfernens vom Unfallort (landläufig auch Unfallflucht genannt) bedarf es zunächst eines Unfalles. Ein Unfall im Sinne dieser Vorschrift ist immer dann schon gegeben, wenn ein plötzlich eintretendes Ereignis im Verkehr, bei dem ein verkehrstypischer Schaden von mehr als 25 EUR entstanden ist, eintritt. Das kann ein Schaden an einem anderen Fahrzeug sein, oder aber auch eine Narbe im Ra

mehr lesen ...

Aufhebung einer Gemeinschaft gemäß § 749 BGB - Verwirkung?

Die meisten Rechte stehen ihren Inhabern nicht zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. „Das Recht, von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch), unterliegt der Verjährung.“ (§ 194 Abs. 1 BGB. Auch die meisten anderen Rechte (einseitige Willenserklärungen wie Kündigung oder Anfechtung) kann man nur innerhalb eines bestimmten zeitlichen Rahmens ausüben. Das alles ist detailliert gesetzlich geregelt.

Es gibt Fälle, in denen diese gesetzlichen Regelungen - jedenfalls in den Augen Betroffener - nicht ausreichen. Von der Rechtsprechung wurde deshalb das Rechtsinstitut de

mehr lesen ...

Schnell oder sicher und sorgfältig? Vom Zeitgeist in der Telekommunikation

Es gibt in der Informationstechnologie einen Interessenkonflikt: Vor allem schön schnell oder vor allem sicher und sorgfältig? Diese Frage stellt sich auch für den Juristen, der sich zu Vor- und Nachteilen neuer einschlägiger Gesetze äußern soll. Sie kann aber - wie in vielen ähnlichen Fällen - nicht in erster Linie von Juristen, sondern muss von der Gesellschaft beantwortet werden.

mehr lesen ...

Beweisregeln

Die Rechtslehre unterscheidet zwischen materiellem Recht (wer hat Recht?) und formellem Recht (Prozessrecht: Was ist im Prozess u.U. erforderlich, damit man sein Recht auch durchsetzen kann?)

Beides ist wichtig: Dem Kläger nützt sein Anspruch (z.B. auf Zahlung) nichts, wenn er im Prozess die Voraussetzungen, unter denen der Anspruch entstanden ist, nicht beweisen kann: Vor allem müssen die erforderlichen Willenserklärungen zugegangen sein, und zwar unter Beachtung der Vorschriften über Frist und Form.

mehr lesen ...

OLG Hamburg zum Inverkehrbringen von Gesichtscremes in irreführender Verpackungsgröße

Das OLG Hamburg hat mit Urteil vom 25. Februar 2016 (Az.: 3 U 20/15) das Inverkehrbringen von zwei Gesichtscremes in irreführender Verpackungsgröße untersagt und somit eine Irreführung der Verbraucher bejaht.

Das OLG hat somit die erste Instanz (LG Hamburg, Urteil vom 27. Januar 2015, Az.: 312 O 51/14) nicht bestätigt.

mehr lesen ...