Harte Strafen für illegale, verbotene Kraftfahrzeugrennen, illegales Autorennen, rücksichtloses Rasen § 315d StGB - Rechtsanwältin Ahmadi

Juristische Bibliothek auf anwalt-seiten.de - Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten auf anwalt-seiten.de

Rechtsanwältin Strafverteidigerin Jacqueline Ahmadi zum Thema Harte Strafen für illegale, verbotene Kraftfahrzeugrennen, illegales Autorennen, rücksichtloses Rasen § 315d StGB


Das könnte Sie auch interessieren:
Ein guter Verkehrsanwalt ist Fachanwalt für Verkehrsrecht bzw. ein Spezialist für Verkehrsrecht? Wie erkenne ich einen guten Anw

Oder sehen Sie unter folgenden Stichworten nach:

Harte Strafen für illegale, verbotene Kraftfahrzeugrennen, illegales Autorennen, rücksichtloses Rasen § 315d StGB

Abstract
Harte Strafen für illegale Kraftfahrzeugrennen und auch Alleinraser nach § 315d möglich!

Seit Ende 2017 regelt § 315d StGB die Strafbarkeit wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens im Strassenverkehr. Nach Abs. 1 des § 315d StGB können Freiheitsstrafen von bis zwei Jahren verhängt werden. Bereits der Versuch ist strafbar, § 315d Abs. 3 StGB. Kann die konkrete Gefährdung von Leib oder Leben eines Menschen oder einer Sache von bedeutendem Wert nachgewiesen werden, droht dem Fahrer sogar bis zu 5 Jahren Haft.

Harte Strafen für illegale Kraftfahrzeugrennen und auch Alleinraser nach § 315d möglich!

Seit Ende 2017 regelt § 315d StGB die Strafbarkeit wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens im Strassenverkehr. Nach Abs. 1 des § 315d StGB können Freiheitsstrafen von bis zwei Jahren verhängt werden. Bereits der Versuch ist strafbar, § 315d Abs. 3 StGB. Kann die konkrete Gefährdung von Leib oder Leben eines Menschen oder einer Sache von bedeutendem Wert nachgewiesen werden, droht dem Fahrer sogar bis zu 5 Jahren Haft. Auch kann dem Täter in allen Fällen des § 315d StGB nach § 69 StGB die Fahrerlaubnis entzogen werden und eine Sperrfrist zur Erteilung einer neuen Fahrerlaubnis erteilt werden. Des Weiteren wird das Gericht bereits vor der Verurteilung die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis und oder die Einziehung des Tatfahrzeuges nach § 315f StGB anordnen. Zudem besteht die Gefahr, dass der Beschuldige sich im Fall einer Verurteilung und Entziehung der Fahrerlaubnis bei der Rückerlangung der Fahrerlaubnis auf eine MPU einstellen muss. Kommt jemand durch die Tat zu Tode oder wird schwer verletzt, stuft das Gesetz die Rennteilnahme als Verbrechen ein. Das heißt, der Beschuldigte sieht sich mit einem Strafrahmen von einem Jahr bis zu 10 Jahren Haft konfrontiert.

Achtung! Auch ein Alleinraser kann sich auch wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens strafbar machen.
Ein Alleinraser kann nach § 315d StGB dann bestraft werden, wenn die Staatsanwaltschaft ihm nachweist, dass er sich mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt hat, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. An dem Tatbestand der Strafbarkeit des Alleinrasers haben der Gesetzgeber und die Rechtsprechung hohe Anforderungen gestellt.

Seit 2008 ist Frau Jacqueline Ahmadi als Rechtsanwältin und Strafverteidigerin in Hamburg tätig. Sie ist Fachanwältin für Strafrecht und Verkehrsrecht.

Sobald Ihnen die Polizei eine Straftat oder einen Verkehrsverstoß vorwirft, Ihr Führerschein gefährdet ist, eine Gefängnisstrafe, eine Geldstrafe, die Anordnung einer MPU oder ein Fahrverbot droht, benötigen Sie sofort eine effektive und qualifizierte Verteidigung durch einen engagierten und erfahrenen Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht.
Strafverteidigerin Jacqueline Ahmadi kann Ihnen bestens bei rechtlichen Fragen eine polizeiliche Vorladung, Anhörungsbogen, Verhaftung, Untersuchungshaft, Strafbefehls, Jugendstrafe, Jugendarrest, Gerichtstermine, Berufung, Revision, Vertretung vor dem Amtsgericht, vor dem Landgericht und Staatsanwaltschaft helfen.

Als Fachanwältin für Strafrecht und Verkehrsrecht ist Rechtsanwältin auf die Verteidigung folgende Straftaten besonders spezialisiert:

• Betäubungsmittelverstöße, Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG)
• Körperverletzungsdelikte, §§ 223 ff. StGB
• Mord, § 211 StGB
• Totschlag, § 212 StGB
• Fahrlässige Tötung, § 222 StGB
• Fahrlässige Körperverletzung, § 229 StGB
• Fahren ohne Fahrerlaubnis, § 21 StVG
• Trunkenheit im Verkehr, Straftaten bei Alkohol- und Drogen- und Medikamentenkonsum, § 316 StGB
• Gefährdung des Straßenverkehrs, § 315c StGB
• Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, § 315b StGB
• Nötigung im Straßenverkehr § 240 StGB
• Unfallflucht/Fahrerflucht, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, § 142 StGB
• Gefährdung des Straßenverkehrs § 315c StGB
• Verbotene Kraftfahrzeugrennen, illegale Autorennen, rücksichtloses Rasen im Straßenverkehr, § 315d StGB
• Einziehung des Fahrzeuges wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennen, § 315 f StGB
• Entziehung der Fahrerlaubnis, § 69 StGB,
• Vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis, § 111a StPO
• Entziehung der Fahrerlaubnis durch die Führerscheinstelle

Vereinbaren Sie mit Rechtsanwältin Jacqueline Ahmadi einen Erstberatungstermin. Sie wird sich für alle Ihre Fragen rd. eine Stunde Zeit nehmen und Ihnen wertvolle Tipps geben. Im Strafrecht und Verkehrsrecht lohnt es sich stets vorher durch einen Fachanwalt einen rechtlichen Rat zu holen.

Tipp eines guten Strafverteidigers!

Sobald die Polizei Sie wegen einer Straftat verdächtigt, machen Sie bitte unbedingt von Ihrem Schweigerecht Gebrauch! Vermeiden Sie auch ein Teilgeständnis. Denn man befindet sich beim Vorwurf einer Straftat stets in einer sehr prekären Lage. Deshalb zögern Sie nicht lange und wenden Sie sich vertrauensvoll an einen auf das Strafrecht und Verkehrsrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

Strafverteidigerin & Rechtsanwältin Jacqueline Ahmadi

Fachanwältin für Strafrecht & Verkehrsrecht in Hamburg

Autor: Rechtsanwältin Strafverteidigerin Jacqueline Ahmadi



Das könnte Sie auch interessieren:
Ein guter Verkehrsanwalt ist Fachanwalt für Verkehrsrecht bzw. ein Spezialist für Verkehrsrecht? Wie erkenne ich einen guten Anw

Oder sehen Sie unter folgenden Stichworten nach:


Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Anwaltskosten berechnen Suchen in unserer Fachbibliothek Online Rechtsberatung mit AnwaltOnline