Insolvenzrecht

Fachartikel zum Rechtsgebiet
Verwirkung der Zwangsvollstreckung nach abgeschlossenen Schuldenbereinigungsverfahren Rechtsanwalt Michael Dreydorff
26.04.2016, zuletzt überarbeitet 03.08.2016

In einem außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren hatte die Gläubigerin nur eine Forderung mitgeteilt und wurde mit einer Vergleichsquote abgefunden.2 weitere Titel gab sie nicht an weil diese an Inkassounternehmen \" ausgelagert\" wurden.

Gläubiger können auch durch einen Nießbrauch des Schuldners am eigenen Grundstück benachteiligt werden Rechtsanwalt Cornel Pottgiesser
09.05.2016, zuletzt überarbeitet 09.05.2016

Landgericht Ulm lässt Anfechtung zu

Forensic-Services & Background-Check in Russland Rechtsanwalt Aleksej Dorochov
25.09.2015, zuletzt überarbeitet 29.12.2015

Sind Ihre Geschäftspartner, Ihre Kunden in Russland zuverlässig, \"anständig\"?! Haben Sie Zweifel daran, dass an Ihrem russischen Standort nicht alles \"glatt\" läuft!

Wollen Sie mehr darüber wissen?!
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Lassen Sie sich unterrichten! Wir führen für Sie ein Background-Check einer juristischen oder natürlichen Person in Russland durch oder überprüfen Ihren russischen Standort (Forensic Services):

VERTRAULICH, ZUVERLÄSSIG UND GRÜNDLICH!

Unsere Dienstleistungen im Überblick:

Steuerhinterziehung und Restschuldbefreiung im Insolvenzverfahren Rechtsanwalt Diplom-Kaufmann Christian von der Linden
24.05.2012, zuletzt überarbeitet 03.02.2014

Natürliche Personen können unter bestimmten Bedingungen im Insolvenzverfahren Restschuldbefreiung sechs Jahre nach Eröffnung für die noch offenen Schulden erlangen. Ausgenommen davon sind Verbindlichkeiten aus vorsätzlich unerlaubter Handlung, wenn die Gläubiger diesen Forderungsgrund ausdrücklich bei der Anmeldung ihrer Forderungen im Insolvenzverfahren angegeben haben.