1000 Euro Vertragsstrafeversprechen bei Werbesendung

Juristische Bibliothek auf anwalt-seiten.de - Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten auf anwalt-seiten.de

Rechtsanwältin Jasmin Pesla zum Thema 1000 Euro Vertragsstrafeversprechen bei Werbesendung

Top Schlagworte: Euro Werbung Unterlassungserklärung

Vertragsstrafeversprechen 1000 EURO bei unerwünschter Werbung

Mit einem Hinweis an ihrem Briefkasten, dass Sie keinen Werbeeinwurf wünschen, liegt juristisch betrachtet ein so genannter Sperrvermerk vor. Es ist dem Zusteller daher natürlich an sich verwehrt, die Werbesendung einzugeben. Dennoch kann dies immer wieder geschehen. Allerdings kann man dieses Verhalten abmahnen lassen. Der Abmahnende darf sich hierbei auch sofort anwaltlicher Hilfe bedienen. Ist die Abmahnung gerechtfertigt, so hat der Abgemahnte das Rechtsanwaltshonorar zu erstatten. Zudem ist eine strafbewehrte Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung abzugeben. Wird die ungewünschte Werbung dennoch erneut eingegeben, hat der Werbende eine Vertragsstrafe zu bezahlen an den Werbeempfänger. Hier können durchaus auch Vertragsstrafen von bis zu 1000 Euro bei erneutem Einwurf anfallen, was ich neulich wieder für meine Mandantschaft erreicht habe.

Rechtsanwältin Jasmin Pesla
Bei Kontakt per Mail bitte Telefonnummer mit angeben
mail@ra-pesla.de




Durchsuchen



Artikel - Info

Datum: 24.07.2019
zuletzt überarbeitet: 24.07.2019
  36 mal gelesen.

Gewerblicher Rechtsschutz

Rechtsanwältin Jasmin Pesla
Kanzlei Jasmin Pesla
98724 Neuhaus am Rennweg
Permalink

Autor: Rechtsanwältin Jasmin Pesla

Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.