Ärger mit der Berufsunfähigkeitsversicherung

Juristische Bibliothek auf anwalt-seiten.de - Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten auf anwalt-seiten.de

Rechtsanwalt Andreas Krämer zum Thema Ärger mit der Berufsunfähigkeitsversicherung

Top Schlagworte: Versicherung Versicherungsnehmer Berufsunfähigkeitsversicherung

an Rechtsanwalt Andreas Krämer schreiben

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den sicherlich wichtigsten und empfehlenswertesten Versicherungen, die man haben sollte. Denn im Falle, dass mit der eigenen Hände  oder der eigenen Geistesleistung bislang möglichen Arbeit, diese nicht mehr wirtschaftlich verwertbar erbracht werden kann, leistet die Versicherung Ersatz. Man kann dann einigermaßen sorglos weiterleben.

Um so schlimmer ist es, wenn die Versicherung nicht zahlt.

Dies kann meist zu einem kompletten wirtschaftlichen Niedergang führen, denn durch die fehlende gesundheitliche Möglichkeit zur Arbeit kann die fest einkalkulierte BU -Rente nicht kompensiert werden.

Häufige Gründe für die Nichtzahlung sind

- sog. vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung, das bedeutet, dass man etwa Erkrankungen nicht beim Abschluss des Versicherungsantrages angeben hat.

- bestreiten, dass man tatsächlich gesundheitlich so krank ist, um den zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben zu können. Dabei wird sich oft auf  ein der Versicherung nahestehndes medizinisches Institut mit der Begutachtung beauftragt.

- der Versicherungnehmer wird auf einen anderen Beruf verwiesen. Das ist zwar vom Grundsatz möglich, aber in der Praxis selten erfolgreich, weil der Verweisberuf meist nicht den gleichen sozialen und wirtschaftlichen Status wie der alte Beruf hat. Darauf braucht sich nämlich ein Versicherungsnehmer nicht einlassen.

Dem Versicherungsnehmer stehen hier beim Versicherungsunternehmen meist hochspezialisierte Sachbearbeiter gegenüber. Daher empfiehlt es sich sehr rechtzeitig auch anwaltlich spezialisierter Hilfe zu bedienen. Rücksprachen mit Versicherern haben ergeben, dass auch diese eine solche frühe Einschaltung eines Anwaltes oft schätzen, weil auf diese Weise meist eine gute und sinnvolle Bearbeitung auf Augenhöhe und Konzentration aufs Wesentliche und ohne emotionalen Frust überwiegen zu lassen, möglich ist.
Hierbei können Sie auf meine viele Jahre bestehende bundesweite Erfahrung als FOCUS TOP-Anwalt "Versicherunsrecht" zählen!
 




Durchsuchen



Artikel - Info

Datum: 12.03.2020
zuletzt überarbeitet: 12.03.2020
  1 mal gelesen.

Versicherungsrecht

Rechtsanwalt Andreas Krämer
KRÄMER - Rechtsanwalt
60594 Frankfurt am Main
Permalink

Autor: Rechtsanwalt Andreas Krämer    an Rechtsanwalt Andreas Krämer schreiben

Gesetze zum Thema:
BGB § 1045
Bürgerliches Gesetzbuch
Versicherungspflicht des Nießbrauchers
(1) Der Nießbraucher hat die Sache für die Dauer des Nießbrauchs gegen Brandschaden und sonstige Unfälle auf seine Kosten unter Versicherung zu bringen, wenn die Versicherung einer ordnungsmäßigen Wirtschaft entspricht. Die Versicherung ist so zu nehmen, dass die Forderung gegen den Versicherer dem Eigentümer zusteht.(2) Ist die Sache bereits versichert, so fallen die für die Versicherung zu leist...
AO 1977 § 95
Abgabenordnung
Versicherung an Eides statt
(1) Die Finanzbehörde kann den Beteiligten auffordern, dass er die Richtigkeit von Tatsachen, die er behauptet, an Eides statt versichert. Eine Versicherung an Eides statt soll nur gefordert werden, wenn andere Mittel zur Erforschung der Wahrheit nicht vorhanden sind, zu keinem Ergebnis geführt haben oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern. Von eidesunfähigen Personen im Sinne des § 393 d...
VVG 2008 § 166
Gesetz über den Versicherungsvertrag
Kündigung des Versicherers
(1) Kündigt der Versicherer das Versicherungsverhältnis, wandelt sich mit der Kündigung die Versicherung in eine prämienfreie Versicherung um. Auf die Umwandlung ist § 165 anzuwenden.(2) Im Fall des § 38 Abs. 2 ist der Versicherer zu der Leistung verpflichtet, die er erbringen müsste, wenn sich mit dem Eintritt des Versicherungsfalles die Versicherung in eine prämienfreie Versicherung umgewandelt ...

Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.