Besteuerung Alleinerziehender nach dem Grundtarif

Juristische Bibliothek auf anwalt-seiten.de - Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten auf anwalt-seiten.de

Rechtsanwalt Diplom-Kaufmann Christian von der Linden zum Thema Besteuerung Alleinerziehender nach dem Grundtarif

Top Schlagworte: Klägerin Finanzamt Nach

an Rechtsanwalt Diplom-Kaufmann Christian von der Linden schreiben

Besteuerung Alleinerziehender nach dem Grundtarif

Nach dem Urteil vom 14.10.2014 (Az.: 4 K 81/14) des 4. Senates des Niedersächsischen Finanzgerichts ist die Besteuerung von Alleinerziehenden nach dem Grundtarif gem. § 32a Abs. 1 EStG nicht verfassungswidrig.

Klägerin war eine alleinstehende Mutter zweier Kinder, deren Vater keinen Unterhalt leistet. Mit dem Einkommensteuerbescheid für das Streitjahr 2011 wurde sie vom Finanzamt unter Anwendung des Grundtarifs zur Einkommensteuer veranlagt. Die Klägerin wandte sich hiergegen, da sie durch die Vorenthaltung des Splittingtarifs (§ 32a Abs. 5 EStG) gegenüber Verheirateten bzw. Lebenspartnern in verfassungswidriger Weise benachteiligt werde.

Die Klage hatte keinen Erfolg. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist der Gesetzgeber von Verfassung wegen lediglich verpflichtet Unterhaltsaufwendungen von der Besteuerung auszunehmen. Dieser Verpflichtung ist er mit der Gewährung des Kinderfreibetrags und des Freibetrags für den Betreuungs-, Erziehungs-, und Ausbildungsbedarf des Kindes (§ 32 Abs. 6 S. 1 EStG) nachgekommen.

Allerdings ist in der Sache bereits ein Revisionsverfahren anhängig (Az.: III R 36/14). Daher sollten alleinerziehende Steuerpflichtige bei ihrem zuständigen Finanzamt Einspruch gegen die Besteuerung nach dem Grundtarif gem. § 32a Abs. 1 EStG einlegen und das Ruhen des Verfahrens beantragen.




Durchsuchen



Artikel - Info

Datum: 21.10.2015
zuletzt überarbeitet: 21.10.2015
  165 mal gelesen.

Steuerrecht

Rechtsanwalt Diplom-Kaufmann Christian von der Linden
vdLP von der Linden & Partner, Rechtsanwälte, Steuerberater
93049 Regensburg
Permalink

Autor: Rechtsanwalt Christian von der Linden    an Rechtsanwalt Diplom-Kaufmann Christian von der Linden schreiben

Gesetze zum Thema:
AO 1977 § 32i
Abgabenordnung
Gerichtlicher Rechtsschutz
(1) Für Streitigkeiten über Rechte gemäß Artikel 78 Absatz 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 hinsichtlich der Verarbeitung nach § 30 geschützter Daten zwischen einer betroffenen öffentlichen Stelle gemäß § 6 Absatz 1 bis 1c und Absatz 2 oder ihres Rechtsträgers, einer betroffenen nicht-öffentlichen Stelle gemäß § 6 Absatz 1d und 1e oder einer betroffenen Person und der zuständigen Aufsichtsbehö...
BDSG 2018 § 20
Bundesdatenschutzgesetz
Gerichtlicher Rechtsschutz
(1) Für Streitigkeiten zwischen einer natürlichen oder einer juristischen Person und einer Aufsichtsbehörde des Bundes oder eines Landes über Rechte gemäß Artikel 78 Absatz 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 sowie § 61 ist der Verwaltungsrechtsweg gegeben. Satz 1 gilt nicht für Bußgeldverfahren.(2) Die Verwaltungsgerichtsordnung ist nach Maßgabe der Absätze 3 bis 7 anzuwenden.(3) Für Verfahren n...

Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.