Nichts vergessen nach einem Verkehrsunfall !

Juristische Bibliothek auf anwalt-seiten.de - Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten auf anwalt-seiten.de

Rechtsanwalt Arne Grußendorf zum Thema Nichts vergessen nach einem Verkehrsunfall !

Top Schlagworte: Unfall Verkehrsunfall Inanspruchnahme

an Rechtsanwalt Arne Grußendorf schreiben

Wohl dem, der eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat, wenn es zu einem Unfall kommt. Ist die Haftungsfrage nicht eindeutig, also steht ein Mitverschulden im Raum, dauert es oft Wochen, bis die Haftpflichtversicherung des Unfallgegeners Zahlungen leistet.

Eine Vollkaskoversicherung zahlt da meist viel schneller, weil es nicht darauf ankommt, wen welche Verursachungsbeiträge an dem Unfall treffen. Allerdings steigt die Prämie. Mit der Inanspruchnahme der Vollkasko wird man im Schadenfreiheitsrabatt zurückgestuft und es wird die nächsten Jahre teurer bei der Versicherungsprämie.
Die bislang umstrittene Frage, ob der Schädiger auch bei nur anteiliger Schadenverursachung für den Rückstufungsschaden haftet, hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 25. April 2006 ( VI ZR 36/05 ) zugunsten der Geschädigten entschieden. Damit lohnt sich die Inanspruchnahme sowohl der eigenen Vollkaskoversicherung als auch der gegnerischen Haftpflichtversicherung gerade in Mithaftungsfällen, da der Geschädigte auf diese Weise meist einen fast vollständigen Ausgleich des entstandene Schadens einschließlich aller Nebenpositionen wie Abschleppkosten, Wertminderung, Ausfallschaden etc. erreichen kann. Man muss es nur machen (und wissen wie's geht). Wir beraten und vertreten Sie gerne.
Weitere Informationen auf der Homepage www.arnegrussendorf.de




Durchsuchen



Artikel - Info

Datum: 01.02.2007
zuletzt überarbeitet: 20.07.2015
  630 mal gelesen.

Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Arne Grußendorf
arnegrussendorfRECHTSANWALT
74523 Schwäbisch Hall
Permalink

Autor: Rechtsanwalt Arne Grußendorf    an Rechtsanwalt Arne Grußendorf schreiben

Gesetze zum Thema:
HGB § 479
Rechte des Kapitäns. Tagebuch
(1) Der Kapitän ist befugt, für den Reeder alle Geschäfte und Rechtshandlungen vorzunehmen, die der Betrieb des Schiffes gewöhnlich mit sich bringt. Diese Befugnis erstreckt sich auch auf den Abschluss von Frachtverträgen und die Ausstellung von Konnossementen. Eine Beschränkung dieser Befugnis braucht ein Dritter nur dann gegen sich gelten zu lassen, wenn er sie kannte oder kennen musste.(2) Ist ...
VVG 2008 § 178
Gesetz über den Versicherungsvertrag
Leistung des Versicherers
(1) Bei der Unfallversicherung ist der Versicherer verpflichtet, bei einem Unfall der versicherten Person oder einem vertraglich dem Unfall gleichgestellten Ereignis die vereinbarten Leistungen zu erbringen.(2) Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Die Unfreiwilligkeit wi...
VVG 2008 § 179
Gesetz über den Versicherungsvertrag
Versicherte Person
(1) Die Unfallversicherung kann für den Eintritt eines Unfalles des Versicherungsnehmers oder eines anderen genommen werden. Eine Versicherung gegen Unfälle eines anderen gilt im Zweifel als für Rechnung des anderen genommen.(2) Wird die Versicherung gegen Unfälle eines anderen von dem Versicherungsnehmer für eigene Rechnung genommen, ist zur Wirksamkeit des Vertrags die schriftliche Einwilligung ...

Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.