VVG 2008 § 169 Rückkaufswert

Kapitel 5 Lebensversicherung VVG § 169 BGBl I 2007, 2631 Gesetz über den Versicherungsvertrag Zuletzt geändert durch Art. 6 G v. 19.5.2020 I 1018

Rückkaufswert

(1) Wird eine Versicherung, die Versicherungsschutz für ein Risiko bietet, bei dem der Eintritt der Verpflichtung des Versicherers gewiss ist, durch Kündigung des Versicherungsnehmers oder durch Rücktritt oder Anfechtung des Versicherers aufgehoben, hat der Versicherer den Rückkaufswert zu zahlen.

(2) Der Rückkaufswert ist nur insoweit zu zahlen, als dieser die Leistung bei einem Versicherungsfall zum Zeitpunkt der Kündigung nicht übersteigt. Der danach nicht gezahlte Teil des Rückkaufswertes ist für eine prämienfreie Versicherung zu verwenden. Im Fall des Rücktrittes oder der Anfechtung ist der volle Rückkaufswert zu zahlen.

(3) Der Rückkaufswert ist das nach anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik mit den Rechnungsgrundlagen der Prämienkalkulation zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode berechnete Deckungskapital der Versicherung, bei einer Kündigung des Versicherungsverhältnisses jedoch mindestens der Betrag des Deckungskapitals, das sich bei gleichmäßiger Verteilung der angesetzten Abschluss- und Vertriebskosten auf die ersten fünf Vertragsjahre ergibt; die aufsichtsrechtlichen Regelungen über Höchstzillmersätze bleiben unberührt. Der Rückkaufswert und das Ausmaß, in dem er garantiert ist, sind dem Versicherungsnehmer vor Abgabe von dessen Vertragserklärung mitzuteilen; das Nähere regelt die Rechtsverordnung nach § 7 Abs. 2. Hat der Versicherer seinen Sitz in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, kann er für die Berechnung des Rückkaufswertes an Stelle des Deckungskapitals den in diesem Staat vergleichbaren anderen Bezugswert zu Grunde legen.

(4) Bei fondsgebundenen Versicherungen und anderen Versicherungen, die Leistungen der in § 124 Absatz 2 Satz 2 des Versicherungsaufsichtsgesetzes bezeichneten Art vorsehen, ist der Rückkaufswert nach anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik als Zeitwert der Versicherung zu berechnen, soweit nicht der Versicherer eine bestimmte Leistung garantiert; im Übrigen gilt Absatz 3. Die Grundsätze der Berechnung sind im Vertrag anzugeben.

(5) Der Versicherer ist zu einem Abzug von dem nach Absatz 3 oder 4 berechneten Betrag nur berechtigt, wenn er vereinbart, beziffert und angemessen ist. Die Vereinbarung eines Abzugs für noch nicht getilgte Abschluss- und Vertriebskosten ist unwirksam.

(6) Der Versicherer kann den nach Absatz 3 berechneten Betrag angemessen herabsetzen, soweit dies erforderlich ist, um eine Gefährdung der Belange der Versicherungsnehmer, insbesondere durch eine Gefährdung der dauernden Erfüllbarkeit der sich aus den Versicherungsverträgen ergebenden Verpflichtungen, auszuschließen. Die Herabsetzung ist jeweils auf ein Jahr befristet.

(7) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer zusätzlich zu dem nach den Absätzen 3 bis 6 berechneten Betrag die diesem bereits zugeteilten Überschussanteile, soweit sie nicht bereits in dem Betrag nach den Absätzen 3 bis 6 enthalten sind, sowie den nach den jeweiligen Allgemeinen Versicherungsbedingungen für den Fall der Kündigung vorgesehenen Schlussüberschussanteil zu zahlen; § 153 Abs. 3 Satz 2 bleibt unberührt.


anwalt-seiten.de stellt frei verfügbare Gesetzestexte sorgfältig nach neuestem Stand der Technik zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass trotz allem ausschließlich die gedruckte Fassung der Bundesdruckerei rechtsgültig ist.


VVG 2008 Inhaltsübersicht
VVG 2008 § 1 Vertragstypische Pflichten
VVG 2008 § 1a Vertriebstätigkeit des Versicherers
VVG 2008 § 2 Rückwärtsversicherung
VVG 2008 § 3 Versicherungsschein
VVG 2008 § 4 Versicherungsschein auf den Inhaber
VVG 2008 § 5 Abweichender Versicherungsschein
VVG 2008 § 6 Beratung des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 6a Einzelheiten der Auskunftserteilung
VVG 2008 § 7 Information des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 7a Querverkäufe
VVG 2008 § 7b Information bei Versicherungsanlageprodukten
VVG 2008 § 7c Beurteilung von Versicherungsanlageprodukten; Berichtspflicht
VVG 2008 § 7d Beratung, Information und Widerruf bei bestimmten Gruppenversicherungen
VVG 2008 § 8 Widerrufsrecht des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 9 Rechtsfolgen des Widerrufs
VVG 2008 § 10 Beginn und Ende der Versicherung
VVG 2008 § 11 Verlängerung, Kündigung
VVG 2008 § 12 Versicherungsperiode
VVG 2008 § 13 Änderung von Anschrift und Name
VVG 2008 § 14 Fälligkeit der Geldleistung
VVG 2008 § 15 Hemmung der Verjährung
VVG 2008 § 16 Insolvenz des Versicherers
VVG 2008 § 17 Abtretungsverbot bei unpfändbaren Sachen
VVG 2008 § 18 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 19 Anzeigepflicht
VVG 2008 § 20 Vertreter des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 21 Ausübung der Rechte des Versicherers
VVG 2008 § 22 Arglistige Täuschung
VVG 2008 § 23 Gefahrerhöhung
VVG 2008 § 24 Kündigung wegen Gefahrerhöhung
VVG 2008 § 25 Prämienerhöhung wegen Gefahrerhöhung
VVG 2008 § 26 Leistungsfreiheit wegen Gefahrerhöhung
VVG 2008 § 27 Unerhebliche Gefahrerhöhung
VVG 2008 § 28 Verletzung einer vertraglichen Obliegenheit
VVG 2008 § 29 Teilrücktritt, Teilkündigung, teilweise Leistungsfreiheit
VVG 2008 § 30 Anzeige des Versicherungsfalles
VVG 2008 § 31 Auskunftspflicht des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 32 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 33 Fälligkeit
VVG 2008 § 34 Zahlung durch Dritte
VVG 2008 § 35 Aufrechnung durch den Versicherer
VVG 2008 § 36 Leistungsort
VVG 2008 § 37 Zahlungsverzug bei Erstprämie
VVG 2008 § 38 Zahlungsverzug bei Folgeprämie
VVG 2008 § 39 Vorzeitige Vertragsbeendigung
VVG 2008 § 40 Kündigung bei Prämienerhöhung
VVG 2008 § 41 Herabsetzung der Prämie
VVG 2008 § 42 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 43 Begriffsbestimmung
VVG 2008 § 44 Rechte des Versicherten
VVG 2008 § 45 Rechte des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 46 Rechte zwischen Versicherungsnehmer und Versichertem
VVG 2008 § 47 Kenntnis und Verhalten des Versicherten
VVG 2008 § 48 Versicherung für Rechnung „wen es angeht“
VVG 2008 § 49 Inhalt des Vertrags
VVG 2008 § 50 Nichtzustandekommen des Hauptvertrags
VVG 2008 § 51 Prämienzahlung
VVG 2008 § 52 Beendigung des Vertrags
VVG 2008 § 53 Anmeldepflicht
VVG 2008 § 54 Verletzung der Anmeldepflicht
VVG 2008 § 55 Einzelpolice
VVG 2008 § 56 Verletzung der Anzeigepflicht
VVG 2008 § 57 Gefahränderung
VVG 2008 § 58 Obliegenheitsverletzung
VVG 2008 § 59 Begriffsbestimmungen
VVG 2008 § 60 Beratungsgrundlage des Versicherungsvermittlers
VVG 2008 § 61 Beratungs- und Dokumentationspflichten des Versicherungsvermittlers
VVG 2008 § 62 Zeitpunkt und Form der Information
VVG 2008 § 63 Schadensersatzpflicht
VVG 2008 § 64 Zahlungssicherung zugunsten des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 65 Großrisiken
VVG 2008 § 66 Sonstige Ausnahmen
VVG 2008 § 67 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 68 Versicherungsberater
VVG 2008 § 69 Gesetzliche Vollmacht
VVG 2008 § 70 Kenntnis des Versicherungsvertreters
VVG 2008 § 71 Abschlussvollmacht
VVG 2008 § 72 Beschränkung der Vertretungsmacht
VVG 2008 § 73 Angestellte und nicht gewerbsmäßig tätige Vermittler
VVG 2008 § 74 Überversicherung
VVG 2008 § 75 Unterversicherung
VVG 2008 § 76 Taxe
VVG 2008 § 77 Mehrere Versicherer
VVG 2008 § 78 Haftung bei Mehrfachversicherung
VVG 2008 § 79 Beseitigung der Mehrfachversicherung
VVG 2008 § 80 Fehlendes versichertes Interesse
VVG 2008 § 81 Herbeiführung des Versicherungsfalles
VVG 2008 § 82 Abwendung und Minderung des Schadens
VVG 2008 § 83 Aufwendungsersatz
VVG 2008 § 84 Sachverständigenverfahren
VVG 2008 § 85 Schadensermittlungskosten
VVG 2008 § 86 Übergang von Ersatzansprüchen
VVG 2008 § 87 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 88 Versicherungswert
VVG 2008 § 89 Versicherung für Inbegriff von Sachen
VVG 2008 § 90 Erweiterter Aufwendungsersatz
VVG 2008 § 91 Verzinsung der Entschädigung
VVG 2008 § 92 Kündigung nach Versicherungsfall
VVG 2008 § 93 Wiederherstellungsklausel
VVG 2008 § 94 Wirksamkeit der Zahlung gegenüber Hypothekengläubigern
VVG 2008 § 95 Veräußerung der versicherten Sache
VVG 2008 § 96 Kündigung nach Veräußerung
VVG 2008 § 97 Anzeige der Veräußerung
VVG 2008 § 98 Schutz des Erwerbers
VVG 2008 § 99 Zwangsversteigerung, Erwerb des Nutzungsrechts
VVG 2008 § 100 Leistung des Versicherers
VVG 2008 § 101 Kosten des Rechtsschutzes
VVG 2008 § 102 Betriebshaftpflichtversicherung
VVG 2008 § 103 Herbeiführung des Versicherungsfalles
VVG 2008 § 104 Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 105 Anerkenntnis des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 106 Fälligkeit der Versicherungsleistung
VVG 2008 § 107 Rentenanspruch
VVG 2008 § 108 Verfügung über den Freistellungsanspruch
VVG 2008 § 109 Mehrere Geschädigte
VVG 2008 § 110 Insolvenz des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 111 Kündigung nach Versicherungsfall
VVG 2008 § 112 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 113 Pflichtversicherung
VVG 2008 § 114 Umfang des Versicherungsschutzes
VVG 2008 § 115 Direktanspruch
VVG 2008 § 116 Gesamtschuldner
VVG 2008 § 117 Leistungspflicht gegenüber Dritten
VVG 2008 § 118 Rangfolge mehrerer Ansprüche
VVG 2008 § 119 Obliegenheiten des Dritten
VVG 2008 § 120 Obliegenheitsverletzung des Dritten
VVG 2008 § 121 Aufrechnung gegenüber Dritten
VVG 2008 § 122 Veräußerung der von der Versicherung erfassten Sache
VVG 2008 § 123 Rückgriff bei mehreren Versicherten
VVG 2008 § 124 Rechtskrafterstreckung
VVG 2008 § 125 Leistung des Versicherers
VVG 2008 § 126 Schadensabwicklungsunternehmen
VVG 2008 § 127 Freie Anwaltswahl
VVG 2008 § 128 Gutachterverfahren
VVG 2008 § 129 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 130 Umfang der Gefahrtragung
VVG 2008 § 131 Verletzung der Anzeigepflicht
VVG 2008 § 132 Gefahränderung
VVG 2008 § 133 Vertragswidrige Beförderung
VVG 2008 § 134 Ungeeignete Beförderungsmittel
VVG 2008 § 135 Aufwendungsersatz
VVG 2008 § 136 Versicherungswert
VVG 2008 § 137 Herbeiführung des Versicherungsfalles
VVG 2008 § 138 Haftungsausschluss bei Schiffen
VVG 2008 § 139 Veräußerung der versicherten Sache oder Güter
VVG 2008 § 140 Veräußerung des versicherten Schiffes
VVG 2008 § 141 Befreiung durch Zahlung der Versicherungssumme
VVG 2008 § 142 Anzeigen an Hypothekengläubiger
VVG 2008 § 143 Fortdauer der Leistungspflicht gegenüber Hypothekengläubigern
VVG 2008 § 144 Kündigung des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 145 Übergang der Hypothek
VVG 2008 § 146 Bestätigungs- und Auskunftspflicht des Versicherers
VVG 2008 § 147 Änderung von Anschrift und Name des Hypothekengläubigers
VVG 2008 § 148 Andere Grundpfandrechte
VVG 2008 § 149 Eigentümergrundpfandrechte
VVG 2008 § 150 Versicherte Person
VVG 2008 § 151 Ärztliche Untersuchung
VVG 2008 § 152 Widerruf des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 153 Überschussbeteiligung
VVG 2008 § 154 Modellrechnung
VVG 2008 § 155 Standmitteilung
VVG 2008 § 156 Kenntnis und Verhalten der versicherten Person
VVG 2008 § 157 Unrichtige Altersangabe
VVG 2008 § 158 Gefahränderung
VVG 2008 § 159 Bezugsberechtigung
VVG 2008 § 160 Auslegung der Bezugsberechtigung
VVG 2008 § 161 Selbsttötung
VVG 2008 § 162 Tötung durch Leistungsberechtigten
VVG 2008 § 163 Prämien- und Leistungsänderung
VVG 2008 § 164 Bedingungsanpassung
VVG 2008 § 165 Prämienfreie Versicherung
VVG 2008 § 166 Kündigung des Versicherers
VVG 2008 § 167 Umwandlung zur Erlangung eines Pfändungsschutzes
VVG 2008 § 168 Kündigung des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 169 Rückkaufswert
VVG 2008 § 170 Eintrittsrecht
VVG 2008 § 171 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 172 Leistung des Versicherers
VVG 2008 § 173 Anerkenntnis
VVG 2008 § 174 Leistungsfreiheit
VVG 2008 § 175 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 176 Anzuwendende Vorschriften
VVG 2008 § 177 Ähnliche Versicherungsverträge
VVG 2008 § 178 Leistung des Versicherers
VVG 2008 § 179 Versicherte Person
VVG 2008 § 180 Invalidität
VVG 2008 § 181 Gefahrerhöhung
VVG 2008 § 182 Mitwirkende Ursachen
VVG 2008 § 183 Herbeiführung des Versicherungsfalles
VVG 2008 § 184 Abwendung und Minderung des Schadens
VVG 2008 § 185 Bezugsberechtigung
VVG 2008 § 186 Hinweispflicht des Versicherers
VVG 2008 § 187 Anerkenntnis
VVG 2008 § 188 Neubemessung der Invalidität
VVG 2008 § 189 Sachverständigenverfahren, Schadensermittlungskosten
VVG 2008 § 190 Pflichtversicherung
VVG 2008 § 191 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 192 Vertragstypische Leistungen des Versicherers
VVG 2008 § 193 Versicherte Person; Versicherungspflicht
VVG 2008 § 194 Anzuwendende Vorschriften
VVG 2008 § 195 Versicherungsdauer
VVG 2008 § 196 Befristung der Krankentagegeldversicherung
VVG 2008 § 197 Wartezeiten
VVG 2008 § 198 Kindernachversicherung
VVG 2008 § 199 Beihilfeempfänger
VVG 2008 § 200 Bereicherungsverbot
VVG 2008 § 201 Herbeiführung des Versicherungsfalles
VVG 2008 § 202 Auskunftspflicht des Versicherers; Schadensermittlungskosten
VVG 2008 § 203 Prämien- und Bedingungsanpassung
VVG 2008 § 204 Tarifwechsel
VVG 2008 § 205 Kündigung des Versicherungsnehmers
VVG 2008 § 206 Kündigung des Versicherers
VVG 2008 § 207 Fortsetzung des Versicherungsverhältnisses
VVG 2008 § 208 Abweichende Vereinbarungen
VVG 2008 § 209 Rückversicherung, Seeversicherung
VVG 2008 § 210 Großrisiken, laufende Versicherung
VVG 2008 § 211 Pensionskassen, kleinere Versicherungsvereine, Versicherungen mit kleineren Beträgen
VVG 2008 § 212 Fortsetzung der Lebensversicherung nach der Elternzeit
VVG 2008 § 213 Erhebung personenbezogener Gesundheitsdaten bei Dritten
VVG 2008 § 214 Schlichtungsstelle
VVG 2008 § 215 Gerichtsstand
VVG 2008 § 216 Prozessstandschaft bei Versicherermehrheit
VVG 2008 Anlage (zu § 8 Abs. 5 Satz 1)