VersammlG § 21

Abschnitt IV Straf- und Bußgeldvorschriften VersammlG § 21

Wer in der Absicht, nicht verbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


anwalt-seiten.de stellt frei verfügbare Gesetzestexte sorgfältig nach neuestem Stand der Technik zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass trotz allem ausschließlich die gedruckte Fassung der Bundesdruckerei rechtsgültig ist.


VersammlG § 1
VersammlG § 2
VersammlG § 3
VersammlG § 4 (weggefallen)
VersammlG § 5
VersammlG § 6
VersammlG § 7
VersammlG § 8
VersammlG § 9
VersammlG § 10
VersammlG § 11
VersammlG § 12
VersammlG § 12a
VersammlG § 13
VersammlG § 14
VersammlG § 15
VersammlG § 16
VersammlG § 17
VersammlG § 17a
VersammlG § 18
VersammlG § 19
VersammlG § 19a
VersammlG § 20
VersammlG § 21
VersammlG § 22
VersammlG § 23
VersammlG § 24
VersammlG § 25
VersammlG § 26
VersammlG § 27
VersammlG § 28
VersammlG § 29
VersammlG § 29a
VersammlG § 30
VersammlG § 31 (Aufhebungsvorschriften)
VersammlG § 32
VersammlG § 33
VersammlG Anlage (zu § 15 Abs. 2)