Auswirkungen

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Privates Verhalten in sozialen Netzwerken kann Arbeitgeber zur Kündigung berechtigen: Rechtsanwalt Joachim Kerner
27.10.2015, zuletzt überarbeitet 27.10.2015

Der Volksmund sagt: „Schnaps ist Schnaps und Bier ist Bier!“ Lässt sich entsprechend formulieren, dass den Arbeitgeber privates Verhalten im Internet grundsätzlich nichts angeht? Das Landesarbeitsgericht Hessen ist einer solchen pauschalen Sichtweise mit Urteil vom 21.02.2014 ( 14 Sa 609/13 ) deutlich entgegen getreten.

Scheidung - besser human als infam! Rechtsanwalt Mag. rer. publ. Johannes Hakes
08.09.2006, zuletzt überarbeitet 19.10.2015

Scheiden tut weh. Und wer diesen Schritt unternimmt, geht durch mehrere Stadien. Denn: Scheidung besteht nicht nur aus dem Gerichtsverfahren, sondern ist ein langer Prozess. Da ist zunächst die Zeit vor der Scheidung: Wenigstens ein Ehepartner ist unzufrieden und muss eine schwierige Entscheidung treffen. Es folgt die Zeit der eigentlichen Scheidung und schließlich die Zeit danach.
Hier biete ich meinen Mandanten eine Rundumbetreuung, wenn sie eine solche wünschen.

Reduzierung des Ehegattenunterhalts Rechtsanwalt Eric Schendel Scheidungsanwalt
20.02.2007, zuletzt überarbeitet 20.02.2007

Der Geschiedenenunterhalt ist bei entsprechender Bedürftigkeit für die Zeit nach der Scheidung vom Unterhaltspflichtigen zu zahlen. Nicht selten geht der Unterhaltsberechtigte nach der Scheidung eine neue Beziehung ein. Es fragt sich, welche Auswirkungen dies auf den Unterhalt hat.