Geschäftsführers

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Streitige Auseinandersetzungen in der GmbH-Abberufung eines GmbH-Geschäftsführers Rechtsanwältin Christiane Zollner
12.05.2021, zuletzt überarbeitet 12.05.2021

Nachdem in der letzten Woche die Trennung von einem unliebsam gewordenen Gesellschafter genauer beleuchtet wurde, wird Zollner Rechtsberatung Ihnen in dieser Woche erläutern, unter welchen Voraussetzungen ein GmbH-Geschäftsführer abberufen werden kann.

1. Grundsatz

Haftungsrisiken des Geschäftsführers und wie man sie minimiert Rechtsanwältin Christiane Zollner
14.04.2021, zuletzt überarbeitet 14.04.2021

Zollner Rechtsberatung stellt Ihnen Woche für Woche wichtige Themenbereiche des Gesellschaftsrechts vor. In unserem letzten Beitrag haben wir die Rechte und Pflichten des Geschäftsführers aufgezeigt. Heute möchten wir genauer beleuchten, welchen Haftungsrisiken der Geschäftsführer einer GmbH bzw. einer UG (haftungsbeschränkt) bei der Erfüllung seiner Aufgaben ausgesetzt ist und wie er diese auf ein Minimum reduzieren kann.

Erfolgreiche Unternehmensführung – Rechte und Pflichten des Geschäftsführers Rechtsanwältin Christiane Zollner
08.04.2021, zuletzt überarbeitet 08.04.2021

Um ein Unternehmen erfolgreich leiten zu können braucht man vor allem Fachwissen, Organisationstalent und die richtige Einstellung. Ein guter Geschäftsführer weiß aber auch, dass er in bestimmten Teilbereichen zusätzlich auf die Expertise von Fachleuten angewiesen ist. Zollner Rechtsberatung ist Ihr Experte in allen Rechtsfragen zur Unternehmensführung! Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Rechte und Pflichten des Geschäftsführers einer GmbH bzw. einer UG (haftungsbeschränkt):

BEENDIGUNG UNWIRKSAMER ANSTELLUNGSVERTRÄGE EINES GMBH-GESCHÄFTSFÜHRERS Rechtsanwältin Katharina Lieben-Obholzer
09.01.2020, zuletzt überarbeitet 09.01.2020

Die Klage eines Geschäftsführers gegen seine Kündigung blieb vor dem BGH erfolglos.

Wer sich um das sinkende Schiff kümmert, kann sich haftbar machen Rechtsanwalt Cornel Pottgiesser
05.03.2015, zuletzt überarbeitet 05.03.2015

Bundesgerichtshof bestätigt die Haftung des faktischen Geschäftsführers auch nach Novellierung der Insolvenzordnung

Eine leider nicht seltene Situation: Dem Unternehmen, hier einer GmbH geht es schlecht. Der im Handelsregister eingetragene Geschäftsführer kommt seinen Verpflichtungen nur sehr mäßig nach. Ein langjähriger Angestellter springt in die Bresche und handelt für das Unternehmen, um es zu retten. Es kommt wie es kommen muss: Die Rettung misslingt, das Unternehmen wird zahlungsunfähig und ein Insolvenzverfahren eröffnet.