Insolvenzverwalter

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Wer sich um das sinkende Schiff kümmert, kann sich haftbar machen Rechtsanwalt Cornel Pottgiesser
05.03.2015, zuletzt überarbeitet 05.03.2015

Bundesgerichtshof bestätigt die Haftung des faktischen Geschäftsführers auch nach Novellierung der Insolvenzordnung

Eine leider nicht seltene Situation: Dem Unternehmen, hier einer GmbH geht es schlecht. Der im Handelsregister eingetragene Geschäftsführer kommt seinen Verpflichtungen nur sehr mäßig nach. Ein langjähriger Angestellter springt in die Bresche und handelt für das Unternehmen, um es zu retten. Es kommt wie es kommen muss: Die Rettung misslingt, das Unternehmen wird zahlungsunfähig und ein Insolvenzverfahren eröffnet.

PROKON Insolvenz - Geld zurück für Anleger - Kündigungsschutz für Arbeitnehmer Rechtsanwalt LL.M.Eur. Sascha Porkert
19.05.2014, zuletzt überarbeitet 19.05.2014

aktuelle Infos erhalten Sie immer unter http://www.PORKERT-Rechtsanwaelte.de/prokon.htm

„Die PROKON Regenerative Energien GmbH ist insolvent.”

Was machen gegen Kündigungen von Praktiker oder Max Bahr - INSOLVENZTIPS Rechtsanwalt LL.M.Eur. Sascha Porkert
19.11.2013, zuletzt überarbeitet 19.11.2013

Die Insolvenz des Praktikers / Maxbahrs ist bekannt. Im Folgenden versuchen wir einige der dringlichsten Fragen der Mitarbeiter zu beantworten. Wir sind eine bundesweit tätige Rechtsanwaltskanzlei spezialisierter Anwälte mit Erfahrungen im Insolvenzarbeitsrecht bei Großinsolvenzen.

Frage: Endet mein Arbeitsverhältnis in der Insolvenz automatisch?

Schlecker-Kuendigung.de Rechtsanwalt LL.M.Eur. Sascha Porkert
09.04.2012, zuletzt überarbeitet 09.04.2012

Kündigung von Schlecker

Aufgrund des - zumindest vorläufigen - Scheiterns der Verhandlungen zwischen den Bundesländern sowie der ablehnenden Haltung der Bundesregierung erhalten wahrscheinlich viele tausend Schleckermitarbeiter die Kündigung vom Insolvenzverwalter Geiwitz. Eine Kündigung zu erhalten ist für die meisten Arbeitnehmer ein schwerer Schock. In dieser Situation ist es vor allem wichtig Ruhe zu bewahren.

Was nun?

Rückforderung von Gehältern durch den Insolvenzverwalter Rechtsanwältin Kerstin Lautenschlager
22.07.2009, zuletzt überarbeitet 29.07.2009

Gemäß § 130 Inso können Zahlungen vom Insolvenzverwalter bei kongruenter Deckung angefochten werden.

In zeitlicher Hinsicht sind nur Zahlungen in Gefahr, die in den letzten 3 Monaten vor dem Insolvenzantrag geleistet wurden.

Zusätzlich zur bestehenden Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers müsste der Arbeitnehmer diese gekannt haben bzw. nach § 130 Abs. II Inso zumindest die Umstände, die zwingend auf diese Zahlungsunfähigkeit schließen lassen.