Rechner

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Download von Kinderpornographie über Tauschbörsen: Haftstrafe möglich! Rechtsanwalt Thomas M. Amann
30.01.2009, zuletzt überarbeitet 30.01.2009

Wer sich nach der Durchsuchung und Sicherstellung bzw. Beschlagnahmung seiner Rechner noch nicht anwaltlich vereidigen lässt, sollte sich schnellstmöglich an eine im Strafrecht und der Strafverteidigung tätige Kanzlei wenden.

Nach § 184b StGB kann der reine Besitz von Kinderpornographie mit einer Haftstrafe von bis zu 2 Jahren bestraft werden.

Dazu zählt auch das bloße Betrachten von Fotos und Filmen im Internet Browser, das über den (gelöschten) temporären Speicher nachgewiesen werden kann.

Besitz von Kinderpornographie: Welche Strafe droht bei § 184b StGB? Ab wievielen Bildern gibt’s Gefängnis? Rechtsanwalt Thomas M. Amann
03.07.2008, zuletzt überarbeitet 03.07.2008

§ 184b StGB (Strafgesetzbuch) bestraft den Besitz von kinderpornographischem Material mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren. Mit dieser Strafvorschrift gibt das Gesetz zwar den Strafrahmen, nicht aber die im konkreten Fall zu verhängende Strafe vor. Wie bei allen anderen Straftatbeständen auch gibt es im Strafrecht entgegen dem Ordnungswidrigkeitenrecht (dort gibt es den Bußgeldkatalog) keinen „Strafenkatalog“.

§ 184b StGB - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht? Rechtsanwalt Thomas M. Amann
24.12.2007, zuletzt überarbeitet 24.12.2007

Wegen Besitzes kinderpornografischer Dateien wird im Rahmen der Operation (OP) \"Himmel\" derzeit bundesweit gegen rund 12.000 Verdächtige ermittelt. Den Tatverdächtigen wird vorgeworfen, kinderpornografisches Material heruntergeladen oder besessen zu haben.

Die Vorschrift des § 184b StGB kann bereits den bloßen Besitz mit einer Haftstrafe von 2 Jahren bestrafen.