Rückstände

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Mietrückstand: Begründungsanforderungen bei fristloser Kündigung Rechtsanwältin Maria U. Lottes
06.08.2010, zuletzt überarbeitet 06.08.2010

Mit dieser Entscheidung gab der Bundesgerichtshof (BGH) einem Vermieter recht, der eine Räumungsklage gegen seinen Mieter eingereicht hatte. Dieser hatte über drei Jahre lang überwiegend nur eine geminderte Miete in unterschiedlicher Höhe gezahlt. Der Vermieter war mit der Minderung jedoch nicht einverstanden. Nachdem er den Mieter zur Zahlung des Mietrückstands aufgefordert hatte, kündigte er das Mietverhältnis wegen Zahlungsverzugs fristlos.