Verbreitung

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
§ 184b StGB - Internetverbot als Auflage bei Kinderpornographie Rechtsanwalt MM STEFFEN LINDBERG
06.06.2012, zuletzt überarbeitet 06.06.2012

Die Strafverteidigung bei Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie gem. § 184b StGB bzw. Besitz und Verbreitung von Jugendpornographie gem. § 184c StGB nimmt nach Auffassung des Autors, der in diesem Bereich bundesweit verteidigt, auch innerhalb des Strafrechts eine Sonderstellung ein. Bereits der Tatvorwurf hat (unabhängig ob zutreffend erhoben oder nicht) stigmatisierende Wirkung. Neben erheblichen strafrechtlichen Konsequenzen drohen häufig auch solche im persönlichen oder gesellschaftlichen Bereich. Diskretion ist daher oberstes Gebot.

Besitz von Kinderpornographie und DNA Speicherung: Neue Entscheidung LG Darmstadt Rechtsanwalt MM STEFFEN LINDBERG
01.08.2011, zuletzt überarbeitet 01.08.2011

Ermittlungsverfahren wegen § 184b StGB, also Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie, nehmen auch innerhalb des Strafrechts einen Sonderstatus ein. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht STEFFEN LINDBERG, MM hat bereits in seinen früheren Publikationen darauf hingewiesen, dass die Kenntnis der bundesweiten Rechtsprechungsentwicklung für eine effektive Strafverteidigung bei § 184b StGB unabdingbar ist.

BESITZ UND VEBREITUNG VON KINDERPORNOGRAPHIE - Die 10 häufigsten Fragen zu § 184b StGB Rechtsanwalt MM STEFFEN LINDBERG
25.11.2010, zuletzt überarbeitet 25.11.2010

Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie gem. § 184b StGB - die 10 häufigsten Fragen:

1. Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie: Bei mir wird gerade wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie durchsucht. Was soll ich tun?

Hier gilt: Bewahren Sie Ruhe! Ein Anwalt kann nachträglich überprüfen, ob die Durchsuchungsmaßnahme rechtmäßig war. Sofern Sie einen Strafverteidiger beauftragen wollen, informieren Sie diesen so rasch als möglich, damit dieser Akteneinsicht beantragen und Kontakt mit den Ermittlungsbehörden aufnehmen kann.