Wann

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Irreführende geschäftliche Handlungen – Wann liegt eine Irreführung vor? Rechtsanwalt LL.M. Karsten Gulden
17.09.2012, zuletzt überarbeitet 17.09.2012

Das Verbot der Vornahme irreführender geschäftlicher Handlungen ist seit 2008 in das UWG aufgenommen worden und stellt eine Umsetzung der EU-Richtline über unlautere Geschäftspraktiken (2005/29/EG) dar und ersetzt den bisherigen § 5 – Irreführende Werbung und enthält eine weitere Regelung im Hinblick auf irreführende Handlungen durch Unterlassung, § 5a UWG.

Vergleichende Werbung – Wann liegt eine unzulässige vergleichende Werbung vor? Rechtsanwalt LL.M. Karsten Gulden
17.09.2012, zuletzt überarbeitet 17.09.2012

Vergleichende Werbung ist entgegen der landläufigen Auffassung im Geltungsbereich des UWG nicht per se verboten, sondern unterliegt vielmehr den in § 6 UWG niedergelegten Spielregeln. Dennoch halten viele Unternehmer vergleichende Werbung offensichtlich für ein zu riskantes PR-Instrument, da in Deutschland, verglichen mit dem anglo-amerikanischen Raum, wenig Gebrauch davon gemacht wird.