Wenn

Fachartikel zum Rechtsbegriff / Schlagwort
Gemeinsamer Anwalt bei Trennung und Scheidung Rechtsanwältin Martina Mainz-Kwasniok
18.11.2014, zuletzt überarbeitet 18.11.2014

Gemeinsamer Anwalt bei Trennung und Scheidung

Viele Ehegatten haben nach der Trennung den Wunsch, eine friedliche Lösung zu finden. Sie befürchten, dass die beiderseitige anwaltliche Beratung oder Vertretung einen Konflikt erzeugt oder aufputscht. Eine Lösung sehen sie im gemeinsamen Anwaltsbesuch.

Ratgeber zum Strafprozess - Teil 4 Rechtsanwalt Markus Böhmer
10.05.2012, zuletzt überarbeitet 10.05.2012

36. Kann der Verteidiger den Umfang der Beweisaufnahme beeinflussen?

Ratgeber zum Strafprozess - Teil 3 Rechtsanwalt Markus Böhmer
10.05.2012, zuletzt überarbeitet 10.05.2012

26. Wie verhalte ich mich bei einer Durchsuchung meiner Wohn- oder Geschäftsräume?

Wichtig ist zunächst, dass keinerlei Handlungen geschehen, die als Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gesehen werden könnte – solche sind nämlich strafbar. Das gilt grundsätzlich selbst dann, wenn die Durchsuchung rechtswidrig zu sein scheint.

Wenn der Mieter nicht zahlt! Tipps für Vermieter Rechtsanwalt Philipp Krasel
04.11.2007, zuletzt überarbeitet 27.11.2008

Säumige Zahler können Ihnen als Vermieter das Leben schwer machen. Der Vermieter von Wohnraum kann seinem Mieter unter den Voraussetzungen der §§ 543 Abs. 2 Nr. 3, 569 Abs. 3 BGB fristlos wegen Zahlungsverzug kündigen.
Das Gesetz unterscheidet dabei folgende Fälle:

- Der Mieter ist mit ist für zwei aufeinanderfolgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teiles der Miete in Verzug.

Die wettbewerbsrechtliche Abmahnung - ein Leitfaden für Betroffene Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Tino Gunkel
01.07.2008, zuletzt überarbeitet 01.07.2008

• Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
Eine Abmahnung muss stets ernst genommen werden. Der größte Fehler, den man in der Situation des Abgemahnten machen kann, ist überhaupt nicht zu reagieren und sich einfach nicht um die Abmahnung zu kümmern. Nicht selten klingelt dann kurz darauf der Gerichtsvollzieher mit der Zustellung einer gerichtlichen einstweiligen Verfügung.

• Schalten Sie die beanstandete Internetseite offline!
Wenn es wirtschaftlich vertretbar ist, schalten sie die beanstandete Internetseite sofort nach Erhalt der Abmahnung ab!

Abofallen im Internet Rechtsanwältin Sonja Richter
11.12.2007, zuletzt überarbeitet 11.12.2007

Wenn Eltern plötzlich eine Mahnung oder ein Anwaltsschreiben erhalten und sich nicht erklären können, was der Grund dafür sein könnte, sind häufig sog. Abofallen im Internet im Spiel. Das sind Angebote, die den Eindruck erwecken, sie seien kostenlos, in Wahrheit enthalten sie aber eine versteckte Zahlungsverpflichtung. Diese Angebote (Lebensprognosen, SMS-Angebote oder Songtexte) zielen überwiegend auf Kinder und Jugendliche ab. Diese geben oftmals in gutem Glauben ihre Daten im Internet an und schließen dadurch häufig Verträge ab, die sie nicht eingehen wollten.