Antrag / Recht - anwalt-seiten.de

Fachbibliothek auf anwalt-seiten.de

Antrag auf anwalt-seiten.de

Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten zu Antrag auf www.Anwalt-Seiten.de

GmbH in Russland ? Leicht gemacht!

Aleksej Dorochov in Handels- und Gesellschaftsrecht
20.08.2015

Wir wollen in Russland präsent sein und neue Kunden gewinnen? Wir wollen unsere Produkte in Russland direkt vermarkten? Wir wollen in Russland einen Standort aufbauen?

Mit diesen Fragen beginnt die Überlegung „Wie?“

Eine der passenden Antworten auf diese Frage heißt „Gründung einer GmbH in Russland mit Stammkapital von nur 130 Euro“.

Diese Gesellschaftsform ist sowie für natürliche als auch für juristische Personen als Gesellschafter geeignet. Ein-Mann-GmbH ist auch erlaubt.

Drei Schritte zu einer GmbH in Russland:

1.


Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung

Susanne Schäfer in Versicherungsrecht
16.02.2015

Grundsätzlich können Personen, die privat krankenversichert sind, nicht in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren. Jedoch ist ein Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung möglich, wenn bei der Person Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung eintritt. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn sich der (jährliche) Arbeitsverdienst unter eine bestimmte Grenze verringert, so beispielsweise aufgrund einer Reduzierung der Arbeitszeit bzw.


Ferienvermietung auf Mallorca (Stand: 07/2014)

Dominic John Patrick Porta in Miet- und Wohnungseigentumsrecht
16.07.2014

Seit 2012 bedarf es auf Mallorca für die Ferienvermietung einer entsprechenden Lizenz. Gesetzliche Grundlage dafür sind das Gesetz 3/2003 vom 26. März, das Tourismusgesetz der Balearischen Inseln 8/2012 vom 19. Juli und der Erlass 13/2011 vom 25. Februar.

Unter die Ferienvermietung fallen alle Kurzzeitvermietungen von einer maximalen Dauern von bis zu zwei Monaten. Außerdem müssen gewisse Dienstleistungen erbracht werden, wie z.B.


Schutz vor Markenpiraterie und Produktpiraterie auf Messen - Kanzlei für Markenrecht hilft Markeninhabern

LL.M. Tobias Röttger in Gewerblicher Rechtsschutz
17.09.2012

Welche Möglichkeit des Schutzes besitzen Inhaber von Sonderschutzrechten, wie z.B. Markenrechten, Patenten, Urheberrechten oder Geschmacksmustern, wenn sie auf einer Messe feststellen, dass ein Aussteller Waren anbietet die Nachahmungen der eigenen, geschützten Produkte darstellen?

Sollte ein Inhaber der oben genannten Rechte einen solchen Verstoß auf einer Messe feststellen, bestehen für diesen grundsätzlich zwei Möglichkeiten, mit denen er gegen eine solche Verletzung vorgehen kann.


Anspruch auf Teilzeit nach der Elternzeit

Kerstin Lautenschlager in Arbeitsrecht
29.07.2009

Sehr viele Mütter wollen nach der Elternzeit nur in Teilzeit in das Erwerbsleben zurückkehren. Nach der Rechtsprechung des BAG muss der Arbeitgeber darlegen, inwieweit betriebliche Gründe einer Verringerung der Arbeitszeit entgegenstehen (vgl. BAG, Urteil vom 8.5. 2007, 9 AZR 1112/06)


Soldatenrecht – Rückerstattung der Ausbildungskosten - Rechtsanwalt

LL.M. Marcus Richter in Verwaltungsrecht
10.01.2009

Grundsätzliche Voraussetzungen der Rückerstattung von Ausbildungskosten eines Soldaten, der aufgrund seines Antrags entlassen wird.


Probleme in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Andreas Krämer in Versicherungsrecht
09.11.2007

Es gibt nur wenige Versicherungen, zu denen selbst kritische Verbraucherschützer raten. Dazu gehört die Berufsunfähigkeitsversicherung. Welche Probleme trotzdem auftreten, will der nachstehende Artikel veranschaulichen.


Die Kündigung im Ausbildungsverhältnis

Jörg Halbe LL.M. oec. in Arbeitsrecht
02.08.2006

Der Artikel bietet dem geneigten Leser einen Überblick über die an eine wirksame Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses zu knüpfenden formellen und materiell-rechtlichen Voraussetzungen. Er richtet sich insoweit sowohl an den von einer Kündigung betroffenen Auszubildenden, als auch an den Ausbilder, dem die Fortsetzung des Ausbildungsverhältnisses unzumutbar zu sein scheint. Dem Auszubildenden wird aufgezeigt, an welcher Stelle die ihm erteilte Kündigung angreifbar ist, der Ausbilder wird vor Fehlern gewarnt, die von vornherein zur Unwirksamkeit der Kündigung führen.



Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.