Rauchwarnmelder / Recht - anwalt-seiten.de

Fachbibliothek auf anwalt-seiten.de

Rauchwarnmelder auf anwalt-seiten.de

Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten zu Rauchwarnmelder auf www.Anwalt-Seiten.de

Rauchwarnmelder, wer trägt welche Kosten?

Joachim Kerner in Miet- und Wohnungseigentumsrecht
23.09.2016

Gemäß § 49 Abs. 7 BauO-NRW müssen in Wohnungen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Dieser muss so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bei Bestandswohnungen haben die Eigentümer spätestens bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend den Anforderungen nach den Sätzen 1 und 2 des § 49 Abs. 7 BauO-NRW eine entsprechende Ausstattung vorzunehmen.


Die WEG und der Rauchwarnmelder

Árpád Farkas in Miet- und Wohnungseigentumsrecht
06.05.2015

Die Beschlusskompetenz zur Installation von Rauchwarnmeldern

Die meisten Landesbauordnungen sehen zu verschiedenen Stichtagen für Eigentümer die Pflicht zur Nachrüstung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern vor. Der Wohnungseigentümergemeinschaft stellen sich in dieser Situation vier Fragen:
1. Darf die Gemeinschaft über die Anschaffung und Installation von Rauchwarnmeldern beschließen?
2. Darf die Gemeinschaft auch über die regelmäßige Wartung und deren Kosten beschließen?
3. Wer trägt die Installations- und die laufenden Kosten?



Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.