Urlaubsanspruch / Recht - anwalt-seiten.de

Fachbibliothek auf anwalt-seiten.de

Urlaubsanspruch auf anwalt-seiten.de

Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten zu Urlaubsanspruch auf www.Anwalt-Seiten.de

LAG Berlin-Brandenburg (Urt. v. 12.6.2014, 21 Sa 221/14) weicht vom BAG ab: Schadensersatz auch ohne Urlaubsantrag

Christiane Ordemann in Arbeitsrecht
29.12.2014

Arbeitgeber müssen damit rechnen, für nicht gewährten Urlaub auf Schadensersatz auch ohne Urlaubsantrag auf Schadensersatz zu haften (Pressemitteilung Nr. 31/14 vom 4.8.2014). Das LAG hat die Revision zugelassen.

Nach einer aktuellen Entscheidung des LAG Berlin-Brandenburg 12.6.2014, 21 Sa 221/14, haften Arbeitgeber für nicht gewährten Urlaub auf Schadensersatz - auch ohne Urlaubsantrag. Arbeitgeber müssen den Urlaubsanspruch von sich aus erfüllen.


Stolpersteine im Urlaubsrecht

Klaus-Dieter Franzen in Arbeitsrecht
10.06.2013

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Das Urlaubsrecht kann aber für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber zahlreiche Stolpersteine enthalten. Was gilt etwa, wenn ein Arbeitnehmer kurzfristig erst jetzt seinen Sommerurlaub 2013 beantragt oder der Arbeitgeber etwa wegen der Hochwassersituation Arbeitnehmer aus dem Urlaub zurückrufen will?

Der nachstehende Artikel führt in das Thema Urlaubsrecht ein und gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.

Rechtsquellen

Der Anspruch der Arbeitnehmer auf bezahlten Erholungsurlaub ergibt sich aus dem Bundesurlaubsgesetz.


Der Urlaubsanspruch

Hans-Georg Rumke in Arbeitsrecht
15.03.2012

Der Urlaubsanspruch


Mindesturlaub

Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt jährlich mindestens 24 Werktage. Schwerbehinderte haben zusätzlich 5 Arbeitstage Urlaub. Tarifvertraglich ist oft ein höherer Urlaubsanspruch geregelt.

Wichtig ist zu wissen, daß das Bundesurlaubsgesetz von einer 6-Tage-Woche ausgeht. Deshalb ist der individuelle Urlaubsanspruch bei einer 5-Tage-Woche umzurechnen.



Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.