Bewertungen auf anwalt-seiten.de

Bevor sich Mandanten für einen Rechtsanwalt entscheiden orientieren sie sich gerne an Bewertungsportalen im Internet. Bei anwalt-seiten.de sind Bewertungen über einen einfachen Prozess erfassbar und sogar mit Antwort möglich. Für viele Menschen ist es inzwischen ganz selbstverständlich, ihren Anwalt über anwalt-seiten.de zu suchen. Sie orientieren sich dabei auch gerne an Bewertungen. Hier können ehemalige Mandanten über ihre Erfahrungen berichten und Urteile von 1 bis 5 Sterne vergeben. Zusätzlich kann der bewertete Anwalt eine Antwort verfassen.

 

Bewertungsprozess

Die Nutzer können dem Anwalt für seine Leistung zwischen einem und fünf Sternen geben. Auch ein schriftlicher Kommentar zur Leistung  bis 600 Buchstaben ist möglich. Für die Bewertung müssen sich anonyme Besucher später bei uns validieren, damit ihr Kommentar freigeschaltet wird. Daraufhin wird der Anwalt per EMail informiert.

Dabei kann er den vollen Vor- und Zunamen des Nutzers einsehen. Dies geschieht, um zu vermeiden, dass Kommentare von Besuchern abgegeben werden, die nicht in einem Mandatsverhältnis zum Rechtsanwalt standen.

Bei anwalt-seiten.de müssen die Rechtsanwälte aber auch damit leben, dass möglicherweise schlechte Noten vergeben werden. "Man muss auch negative Kritik akzeptieren". Nur wenn ein Kommentar sachlich nicht gerechtfertigt ist, es zum Beispiel zu persönlichen Anfeindungen, politisch oder ethisch nicht korrekten Kommentaren kommt, werden Bewertungen gelöscht.

Werden Löschungen begründet aber formlos beantragt, entfernen wir die Bewertungen ggf. unbürokratisch und schnell.

 

Bewertungen beantworten

In Ihrem Kundenbereich haben Sie Ihre Bewertungen stets im Blick. Hier finden Sie auch die Möglichkeit zur Beantwortung von Bewertungen.

Bei uns haben Rechtsanwälte zudem die Möglichkeit, auf die Bewertung zu reagieren. Dies ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn bestimmte Kritikpunkte erklärungsbedürftig sind. Man sollte dabei aber nicht jede Bewertung, die man subjektiv als störend empfindet, kommentieren.

In manchen Fällen aber gibt es - für den Berufsträger oft ganz selbstverständliche, für den Mandaten aber unklare – einfache und greifbare Fakten oder Umstände, die ein schiefes Bild schnell wieder gerade rücken können.

So zum Beispiel eine subjektiv lange Bearbeitungsdauer die durch Überlastung der Gerichte entsteht.

Sorgen Sie für positive Kritiken auf Ihrem Profil: Motivieren Sie zufriedene Mandanten, ihre Zufriedenheit bei uns zum Ausdruck zu bringen!

 

Profil mit Bewertungen