Suchergebnis für Beschäftigung

Was möchten Sie finden?

 

Tipp:

Verwenden Sie das Plus - Zeichen wenn Sie nach mehreren Worten suchen. "Arbeitsrecht+Köln" sucht nach Einträgen mit Arbeitsrecht und Köln. "Arbeitsrecht Köln" hingegen sucht Einträge mit Arbeitsrecht oder Köln.


Ergebnis für "Beschäftigung" im Anwaltsverzeichnis



Michael Tillmann
Merlostraße 2
50668 Köln
Andreas Galatas
Konrad-Zuse-Str. 10
44801 Bochum
Hans-Dieter Wolf
Deutschhausstraße 32
35037 Marburg
Abgrenzung einer abhängigen Beschäftigung von einer selbständigen Tätigkeit – das Problem der “Scheinselbständigkeit“ Rechtsanwältin Susanne Schäfer, 02.03.2015, zuletzt überarbeitet 02.03.2015

Eine (sozialversicherungspflichtige) Beschäftigung im Sinne von § 7 SGB IV, die nicht selbständige Arbeit insbesondere in einem Arbeitsverhältnis, setzt eine persönliche Abhängigkeit des Arbeitnehmers vom Arbeitgeber voraus, welche gegeben ist bei einer Tätigkeit nach Weisungen und einer Einglied

Ottilia Lidvina Solander
Prälat-Subtil-Ring 5
66740 Saarlouis
Sozialversicherungspflicht bei GmbH-Geschäftsführern Rechtsanwältin Susanne Schäfer, 20.02.2015, zuletzt überarbeitet 20.02.2015

Auch wenn Geschäftsführer einer GmbH arbeitsrechtlich nicht als Arbeitnehmer gelten, im Verhältnis zu Arbeitnehmern eine Arbeitgeberfunktion wahrnehmen und in der Regel keinen Weisungen Dritter bezüglich Zeit, Art und Ort ihrer Arbeitsleistung unterliegen, können Geschäftsführer sozialversicherun

Betriebliche Altersversorgung - Auslegung einer Versorgungsordnung Rechtsanwalt Michael Henn, 02.11.2020, zuletzt überarbeitet 02.11.2020

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Versorgungsregelung, wonach befristet Beschäftigte nicht und Arbeitnehmer, die in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen, nur dann versorgungsberechtigt sind, wenn sie bei Beginn des Arbeitsverhältnisses das 55.

Honorararzt im Krankenhaus: selbstständige oder abhängige Tätigkeit? Rechtsanwältin Katharina Lieben-Obholzer, 09.01.2020, zuletzt überarbeitet 09.01.2020

Das Krankenhaus rechnet die erbrachten Leistungen des Honorararztes mit den Patienten bzw. mit den Kostenträgern ab. Als Honorararztvergütung ist im Vertrag vereinbart, dass er für die Durchführung der Operationen ein Pauschalhonorar erhält.

Sind mitarbeitende Familienangehörige wirklich sozialversicherungspflichtig? Rechtsanwalt Andreas Hartmann, 03.11.2006, zuletzt überarbeitet 03.11.2006

- Folgenreicher Irrtum -

Giuseppe Olivo
Sophienstraße 114a
76135 Karlsruhe
Inkrafttreten des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns Rechtsanwältin Astried Klaus, 28.11.2014, zuletzt überarbeitet 28.11.2014

1. Inkrafttreten, Anwendungsbereich des Gesetzes und Höhe des Mindestlohnes

Kostenrisiko für Unternehmer: „scheinselbständige“ Mitarbeiter Rechtsanwältin Susanne Schäfer, 07.03.2015, zuletzt überarbeitet 07.03.2015

Unternehmer haben Sozialversicherungsbeiträge für „scheinselbständige“ Mitarbeiter an die Krankenkassen zu zahlen