Suchergebnis für Umstände

Was möchten Sie finden?

 

Tipp:

Verwenden Sie das Plus - Zeichen wenn Sie nach mehreren Worten suchen. "Arbeitsrecht+Köln" sucht nach Einträgen mit Arbeitsrecht und Köln. "Arbeitsrecht Köln" hingegen sucht Einträge mit Arbeitsrecht oder Köln.


Ergebnis für "Umstände" im Anwaltsverzeichnis



Frank Labisch
Wormser Straße 15
55130 Mainz
Sozialversicherungspflicht bei GmbH-Geschäftsführern Rechtsanwältin Susanne Schäfer, 20.02.2015, zuletzt überarbeitet 20.02.2015

Auch wenn Geschäftsführer einer GmbH arbeitsrechtlich nicht als Arbeitnehmer gelten, im Verhältnis zu Arbeitnehmern eine Arbeitgeberfunktion wahrnehmen und in der Regel keinen Weisungen Dritter bezüglich Zeit, Art und Ort ihrer Arbeitsleistung unterliegen, können Geschäftsführer sozialversicherun

Gesetzgeber regelt neue Informations- und Darlegungspflichten der Forderungsbeitreibung Rechtsanwalt Arnd Lackner, 01.10.2014, zuletzt überarbeitet 01.10.2014

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten leiden viele Unternehmen mehr denn je unter Forderungsausfällen und Außenständen, die schnell existenzbedrohende Ausmaße annehmen können.

Ererbte Spanien-Immobilie - Schwierige Käufersuche Rechtsanwalt Dr. Alexander Steinmetz, 21.01.2013, zuletzt überarbeitet 21.01.2013

von Dr. Burckhardt Löber, Alexander Steinmetz & Fernando Lozano

Verdacht: Besitz/Verbreitung von Kinderpornographie - wie kann man sich wehren? Rechtsanwalt Markus Böhmer, 10.05.2012, zuletzt überarbeitet 10.05.2012

Die Dateien sollen in der Regel aus dem Internet stammen. Selbst wenn die Dateien schon längst gelöscht waren und daher vom Nutzer gar nicht mehr zu erkennen, ändert das übrigens nichts an der Strafverfolgung.

Martin Cygielman
Neue Große Bergstr 9
22767 Hamburg
Besitz von Kinderpornographie - Strafverfahren § 184 b StGB Rechtsanwalt MM STEFFEN LINDBERG, 01.10.2010, zuletzt überarbeitet 25.11.2010

WAS TUN, WENN ICH BESCHULDIGTER BIN?

Trotz grober Fahrlässigkeit volle Haftung/Eintrittspflicht des Versicherers Rechtsanwalt Georg Willi, 22.09.2015, zuletzt überarbeitet 22.09.2015

Es gehört zum klassischen Einwand des Versicherers, dass er dem Versicherungsnehmer vorwirft, grob fahrlässig gehandelt zu haben – weil der Versicherer bei leichter und mittlerer Fahrlässigkeit eintrittspflichtig ist.

Mitwirkungspflicht gegenüber der Ausländerbehörde Rechtsanwalt Daniel Frühauf, 19.09.2013, zuletzt überarbeitet 19.09.2013

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass die Ausländerbehörde von einem Ausländer verlangen kann, unverzüglich jede Veränderung der ehelichen Lebensgemeinschaft mitzuteilen. Etwa bei Trennung über einen längeren Zeitraum, Wohnungswechsel und ähnliche Umstände.

Rückforderung von Gehältern durch den Insolvenzverwalter Rechtsanwältin Kerstin Lautenschlager, 22.07.2009, zuletzt überarbeitet 29.07.2009

Gemäß § 130 Inso können Zahlungen vom Insolvenzverwalter bei kongruenter Deckung angefochten werden.

In zeitlicher Hinsicht sind nur Zahlungen in Gefahr, die in den letzten 3 Monaten vor dem Insolvenzantrag geleistet wurden.

Die Kurs- und Markpreismanipulation (§ 20 a WpHG) aus strafrechtlicher Sicht. Ein kurzer Überblick Rechtsanwalt Frank M. Peter, 24.03.2016, zuletzt überarbeitet 24.03.2016

Neben dem durch die §§ 12 ff. WpHG geregelten Insiderhandel stellt die Kurs- und Markpreismanipulation die zweite Fallgruppe unlauteren Verhaltens auf den Kapitalmärkten dar.

Wettbewerbsrecht: LG Frankfurt verbietet irreführende Werbung für Waschmittel Rechtsanwalt Thorsten Dohmen, 08.10.2015, zuletzt überarbeitet 08.10.2015

Laut dem „beck-aktuell“-Newsletter vom 22. September verbot das Landgericht Frankfurt a. M. eine Werbung mit der Aussage „+30% mehr Wäschen pro Liter“ für ein Waschmittelkonzentrat des Herstellers Procter & Gamble.